Color Emotion Guide

Seit Tagen macht die abgebildete Infografik die Runde. Und ich weiß, ihr liebt diesen Color Emotion Guide. Super virales Ding und so. Ich hoffe daher, es nimmt mir keiner übel wenn ich sage, dass es sich meiner Ansicht nach um… naja.. ausgemachten Blödsinn handelt. Aber sowas von. Und zwar deshalb:

Color Emotion Guide22 Psychology Of Color In Logo Design
An infographic by the team at The Logo Company

  1. Ja, sicher wird (bei manchen Firmen) in Sachen Design grundsätzlich versucht, über Farben Emotionen zu transportieren. Das findet sich dann immer dort wieder, wo der Kunde mit dem Unternehmen in Kontakt tritt, also der Ladeneinrichtung oder dem Katalog. Soweit gut.
  2. Logos entstehen oft vor einem ganz anderen Hintergrund. Oft zu einer Zeit, zu der die Unternehmer an so etwas wie „durchgängiges CD auf allen Kanälen“ noch gar nicht denken. Aus historischen Gegebenheiten – oder einfach, weil die Lieblingsfarbe vom Chef gelb ist.
  3. Ohne Frage, dieser Farbfächer sieht nett aus. Aber er ist ein Paradebeispiel für belanglosen Uninfo-Grafikmist, der nicht auf Basis von Recherche entstanden ist. Vielmehr hat sich wer hingesetzt, mit einer bereits fixierten Idee im Kopf, und hat sich dann passend Logos rausgesucht. Ganz gleich, ob es Sinn macht oder nicht:

    Orkut will – laut dieser Grafik – also „Kreativität“ vermitteln, Ikea aber „Optimismus“? Du willst mir erzählen, dass der Energydrink Monster mit der Emotion „Peacful“ aufgeladen werde soll? Hooters ist „Friendly“, genau wie Harley-Davidson – aber Oracle ist „Exitement“? Nicht in meiner Welt. Flickr, eine ganz ganz klassische „Trust“-Marke, weil wo geht es mehr um Trust als auf einer Bildle-Upload-Seite, richtig? Nike, wir assoziieren es mit „Balance, Neutral, Calm“? Das finde ja sogar ich als nicht-Sportler absurd. Selbes gilt für das „balanced, calm“ Cartoon Network? Und es könnte noch lange so weiter gehen.

  4. Aber es schaut nett aus. Und weil wir heute jeden Tag mehr Bilder sehen als die Menschen im Mittelalter ihr ganzes Leben lang, haben wir natürlich pro Bild natürlich auch nur noch ein paar Sekunden. Bis zum dürftigen Inhalt kommen wir da oft erst garnicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.