The Longest Way

Christoph Rehage läuft. Läuft von Bejing, heim nach Bad Nenndorf. Durch China, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Armenien, die Türkei und ein bisschen Europa. Zu Fuß.

Was ihn dazu bewegt, weiß ich nicht. Aber er kann es wohl und tut es auch, irgendwo im Niemandsland des westlichen Chinas ist er bereits. 3948,5 km in 316 Tagen, bis jetzt. Und er bloggt. Es ist mir ein völliges, nein, es ist mir ein absolut unerklärliches und in keiner Weise irgendwie nachvollziehbares Rätsel, wie das macht. Aus dem Interntcafé, sagt er. Wie er dort zeitlich und technisch es schafft, die höchst professionellen und eindrucksvollen Bilder zu sichten und hochzuladen und Sie auch noch einzubinden und einen Beitrag zu schreiben, das kann ich kaum fassen.

Schade nur, dass die Webseite so wenig Spaß macht zu bedienen. WordPress spinnt, Frames, Monsterheader. Noch mehr schade, dass ich keine Zeit habe, sein Hilfegesuch ein paar Beiträge früher zu erhören. Vielleicht von euch da draussen wer?

ttp://www.thelongestway.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.